Startseite

Orgeltriduum am 5. Ostersonntag, 28.04.2024, um 17 Uhr in der Liebfrauenkirche

Das 1. Konzert des Orgeltriduums 2024 an der Goll-Orgel der Liebfrauenkirche spielt Ansgar Wallenhorst aus Ratingen

(c)Ansgar Wallenhorst „Bruckner und Paris“ - so lautet der Titel des Erffnungskonzerts des diesjhrigen Orgeltriduums am Sonntag, den 28. April 2024 um 17 Uhr in der Liebfrauenkirche in Hamm.

Pnktlich zum 200. Geburtstag des Komponisten konzipiert Konzertorganist Ansgar Wallenhorst (Ratingen) als Gast an der Goll-Orgel sein Programm rund um ein Thema, das auf den ersten Blick berraschend ist, denn der Name Bruckner erscheint so gut wie nie auf Orgelkonzertprogrammen.

Als Organist reiste Anton Bruckner nur selten ins europische Ausland, in Paris allerdings feiert er im Jahr 1869 seine grten Erfolge. Er wird dort fr sein Orgelspiel bewundert und umjubelt wie ein Star. Leider liegen keine groen Orgelwerke aus der Feder des sterreichischen Meisters vor, umso mehr knnen bertragungen seiner Sinfonien auf die Orgel einen Eindruck davon vermitteln, wie es geklungen haben knnte, wenn Bruckner in Notre Dame oder anderen groen Kirchen der Metropole konzertierte. Spter saen Meister wie Louis Vierne oder Pierre Cochereau auf der Orgelbank der Pariser Kathedrale, die wie Bruckner Meister ihres Fachs und als solche auch groe Imrovisatoren waren.

Und auch Ansgar Wallenhorst hat prgende Jahre seines Studiums in Paris verbracht, um sein Knnen dort zu perfektionieren. Er gewann den Grand Prix des legendren Improvisationswettbewerbs im niederlndischen Haarlem, er leitet das Festival „Orgelwelten“ in Ratingen, gibt weltweit Konzerte und ist als Gastdozent ttig. Die Goll-Orgel kennt er bereits seit langem, er spielte im Rahmen der Einweihungsfeiern ein Improvisationskonzert in der ersten Orgelnacht und freut sich nun ber die Mglichkeit, wieder auf diesem Instrument konzertieren zu knnen. Der Eintritt ist frei.