Startseite

Hammer Komponist Christoph Althoff musiziert mit seiner Frau Lidiia In der Heimatkirche

Orgelmesse am Sonntag, 26.02.2023. 18.30 Uhr, in der Liebfrauenkirche

(C)Lidiia u. Christoph Althoff Zu Gast in Liebfrauen: Der Hammer Komponist
Christoph Althoff gemeinsam mit der russischen Sngerin Lidiia Althoff
 
Der aus dem Hammer Sden stammende Komponist Christoph Althoff kehrt fr eine Orgelmesse am Sonntag, den 26. Februar um 18.30 Uhr in der Liebfrauenkirche in Hamm in seine Heimatgemeinde zurck.

Vor seinem Musikstudium hatte er dort bereits Orgelunterricht bei Dekanatskirchenmusiker Johannes Krutmann. Er studierte zunchst an der Folkwang-Hochschule in Essen Klavier bei Boris Bloch und Musiktheorie bei dem Messiaen-Schler Mauricio Rosenmann, spter noch Komposition bei Manfred Trojahn an der Robert-Schumann-Hochschule in Dsseldorf. Seitdem arbeitete er als Theatermusiker, Kirchenmusiker, Musiklehrer und Chorleiter, spielte in verschiedenen Bands, gab Konzerte als Solist, Begleiter und als Chorleiter. Er komponierte zahlreiche Werke fr Klavier, Kammermusik, Chor, Orchester und Theater. Drei seiner Werke wurden zuletzt im Oktober in der Liebfrauenkirche im Rahmen der Vorstellung des von Krutmann herausgegebenen neuen Orgelbuches „Nova ex antiquis“ uraufgefhrt (WA berichtete).

Die Mezzosopranistin Lidiia Althoff war viele Jahre Solistin an der Oper im Moskauer Konservatorium und lebt seit drei Jahren in Obersterreich. Ihr Schwerpunkt liegt neben der russischen Musik in der franzsischen Oper. So singt sie in der Orgelmesse neben Stcken von Mascagni, Babadjanjan und Christoph Althoff auch zwei Stze aus der „Missa in simplicitate“ des franzsischen Komponisten Jean Langlais. Das Ehepaar lebt gemeinsam in der Nhe der tschechischen Grenze in Schenkenfelden und freut sich auf die Orgelmesse in der Liebfrauenkirche.

Der Eintritt ist wie immer frei, um eine Spende fr die Kirchenmusik wird gebeten.