Startseite

... und schon ist es Pfingsten ...

Der Schlussakkord der Osterzeit 2020 kann wenigstens mit Einschrnkungen ffentlich gefeiert werden.

"Frohe Pfingsten" - ist der schnelle Gruß, den wir am Pfingstfest austauschen, vor allem gegenüber denen, von denen wir meinen, dass sie verstehen, was wir da meinen.

Der Jüngergemeinde in Jerusalem war durch die Geistsendung die Gabe geschenkt, dass die Menschen sie verstehen konnten, jeder in seiner Sprache.

Unser Mühen in diesen Tagen ist, dass auch wir wünschen, dass die Menschen uns verstehen, wenn wir versuchen, die christliche Botschaft weiterzugeben und im Kern Jesu Wort vermitteln wollen: "Dass ER gekommen ist, damit die Menschen das Leben haben - und es in Fülle haben."

In diesem Sinne, allen Gemeindemitgliedern, allen Freundinnen und Freunden der Pfarrei St. Franziskus von Assisi und allen, die hier zufällig vorbeikommen

ein gesegnetes frohes Pfingstfest 2020
Ralf Dunker, Pfarrer

Alle wichtigen Verhaltensregeln und Vorsichtsmaßnahmen finden Sie in den neuen

--->Kirchlichen Nachrichten Pfingsten 2020

aber vor allem die Zeiten aller Gottesdienste in den nächsten 14 Tagen - auch vermehrt werktags in der Pfarrkirche Liebfrauen.

Am Pfingstsonntagabend, 18.30 Uhr wird mit der Orgelmesse, gespielt von Herrn Tobias Lehmenkühler, die öffentliche Kirchenmusik in der Liebfrauenkirche wieder aufgenommen mit festlicher Pfingstmusik.

Pfingstmontagabend ist um 18.30 Uhr jeder willkommen zur 2. Taizé-Andacht im Freien hinter der St.-Elisabeth-Kirche in Berge

Nicht nur im Mai, sondern auch im nachpfingslichen Juni klingt der Mai-Gruß auf YouTube durch die Liebfrauenkantorei in Kooperation mit der Mendener Kantorei und dem Madrigalchor Werl immer noch bezaubernd.

Leider fallen nicht nur die Pfarrfeste aus, sondern auch Fronleichnam wollen wir wegen der besonderen Abstandsregeln nicht in einer großen Feier mit Prozession feiern sondern in den vier großen Kirchen mit einer Festmesse und anschließendem Eucharistischem Segen.

Inzwischen wurden die Kommunionkinder und ihre Eltern über den geplanten Termin der Feier des Festes der Erstkommunion informiert: Sa/So 3./4. Oktober 2020. Ob mehr als die vier üblichen Feiern geplant werden und wieviele Gäste dabei sein können, richtet sich nach den dann geltenden Schutzbestimmungen. Beschränkungen wird es aber weiterhin geben.

Das Gemeindezentrum und die Pfarrheime können noch nicht wieder genutzt werden, da die Kontaktbeschränkungen (z. Zt. max. Personen aus bis zu zwei Haushalten oder Lebensgemeinschaften) bis zum 5. Juni für NRW festgeschrieben sind.

Die allgemeine Entwicklung lässt aber hoffen, dass weitere Lockerungen gestattet werden.

... und nicht vergessen:
Gründliches Händewaschen mit Seife dauert genau so lang wie ein Vater-unser-Gebet.