Startseite

Orgelmesse mit Stefan Schirjajew am Sonntag, 24.02.2019, 18.30 Uhr in der Liebfrauenkirche

Kirchenmusik fr Orgel, Cembalo und Klavier

(C) Stefan Schirjajew Nicht nur die Goll-Orgel erklingt in der Orgelmesse am Sonntag, den 24. Februar 2019 um 18.30 Uhr in der Liebfrauenkirche in Hamm, sondern auch Werke für Cembalo und Klavier.
Die Vielfalt von verschiedenen Tasteninstrumente wird dann zu erleben sein, denn mit dem aus Hamm stammenden Stefan Schirjajew spielt ein Interpret, der neben seiner Ausbildung als Kirchenmusiker auch ein Klavierstudium erfolgreich absolviert hat. Er folgt damit der alten Tradition folgt, als das Klavier noch mit C geschrieben wurde („Clavier“ von lat. Claves = Taste) und die Vielfalt aller Tasteninstrumente bezeichnete.
Stefan Schirjajew, der jetzt in Münster als Kirchenmusiker arbeitet, ist mit der Goll-Orgel der Liebfrauenkirche bestens bekannt, da er in seiner Ausbildung als Kirchenmusiker und Schüler von Dekanatskirchenmusiker Johannes Krutmann hier seinen Orgelunterricht erhielt.
Sein Programm für die Orgelmesse enthält ein europäisches Programm mit Werken von zwei  deutschen, zwei französischen sowie zwei englischen Komponisten. Den Rahmen bilden mit einem Prélude von Gabriel Pierné und der berühmten Toccata von Eugène Gigout zwei Orgelwerke der französischen Romantik. Sie werden ergänzt von Kompositionen von Edward Elgar und Ralph Vaughan Williams. Eine Besonderheit wird sein, dass zur Kommunion der Mittelsatz aus der Pathétique-Sonate von Ludwig von Beethoven erklingen wird und nach der Predigt die Aria aus den Goldberg-Variationen von Johann Sebastian Bach - und damit ein interessantes musikalisches Programm, das in der Liturgie nicht ganz alltäglich ist. Dazu kommen wie immer die liturgischen Gesänge und Improvisationen, der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.